Progressive Muskelentspannung nach Dr.Jabobsen
 

Der amerikanische Arzt Edmund Jacobsen (1885 – 1976) entwickelte bereits zu Beginn unseres Jahrhunderts eine äußerst wirkungsvolle und heilsame Methode, die völlig frei von Zwängen und religiösen Einsflüssen bestens geeignet war, Entspannung zu finden und Stress abzubauen.

Heute,  auf der Schwelle dieses neuen, schnellen Jahrhunderts, ist die Progressive Muskelentspannung für alle von unschätzbarem Wert und – neben dem Autogenen Training - die wohl bekannteste und erfolgreichste westliche Entspannungsmethode.

Da die Progressive Muskelentspannung jedoch schneller und leichter erlernbar ist als das Autogene Training, wird der Übende durch den müheloser und rascher eintretenden Erfolg stärker motiviert.

Alle Übungen der Progressiven (fortschreitenden) Muskelentspannung basieren auf dem einfachen, aber effizienten Prinzip der wechselseitigen An- und Entspannung bestimmter Muskelgruppen in unserem Körper.

Mit jeder Übung wächst die Sensibilität für Spannung in der Willkürmuskulatur, was wiederum ein völlig neues Körpergefühl für Entspannung bis hin zur deutlich spürbaren Wahrnehmung leichtester Restspannungen entwickelt.

Durch stetes Wiederholen verankert sich dieser Prozess im Nervensystem und kann vom Übenden in allen Situationen des täglichen Lebens abgerufen und als intensive, erholsame und aufbauende Entspannungspause eingesetzt werden.

Ohne weiteres Zutun ist der Organismus aber auch fähig,
sich selbst in Richtung entspannter Muskulatur  zu regulieren.

Nachweislich trägt die Progressive Muskelentspannung in erheblichem Maße zur allgemeinen Entspannung und Erholung von Körper, Geist und Seele bei sowie zur Angst- und Stressbewältigung, zur Schlafförderung, zum Schmerzabbau, zur Vorbeugung, zur Begleittherapie und sogar zur gezielten Heilung verschiedener
psychischer und organischer Beschwerden und Krankheiten, insbesondere aber auch zur intensiveren, nachhaltigen Immunsteigerung und zur gesünderen, bewussteren Verantwortlichkeit für den eigenen Energiehaushalt.

Die Progressive Muskelentspannung kann unter fachlicher Führung ausgebildeter KursleiterInnen, die eine Ausbildung an einer vom zuständigen Bundesverband anerkannten Ausbildungsstätten absolviert haben, problemlos in privat oder öffentlich angebotenen Kursen erlernt werden und vom Übenden selbst, sowohl
zur Wiederherstellung und Aufrechterhaltung der Gesundheit, wie auch zur Erlangung eines stabileren emotionalen Gleichgewichts und einer gelasseneren Gesamteinstellung eingesetzt werden.

Progressive Muskelentspannung ist auch
Psychohygiene und Lebensart.

Ich spanne meine Muskeln an, damit ich mich entspannen kann.

Die Übungen der Progressiven Muskelentspannung geben uns die Möglichkeit unsere Selbstheilungskräfte zu mobilisieren und bei verschiedenen Störungen etwas zu unternehmen. Im Zweifelsfall sollte vorher ärztlicher Rat eingeholt werden.


Diese Übungen ersetzen keinen Arztbesuch!

 

 

Störungen können sein:

Verringerung stressbedingter Symptome

wie Rückenbeschwerden, Verdauungsstörungen, Bluthoch-
druck, Kopfschmerzen, Herz-/ Kreislaufbeschwerden, Tinitus
u.v.a.m.

Gesunderhaltung und Wohlbefinden

von Körper, Seele und Geist

Schlafförderung

leichteres Einschlafen und gesünderes Durchschlafen.

Schmerzminderung

Unterbrechung des Verstärkerkreislaufs, weniger Medikamente.

Abbau von Ängsten

Förderung von Selbstvertrauen und Zuversicht.

Innere Ruhe

Erlangung einer entspannt-gelassenen Haltung, innere Harmonie.

Stärkung des Immunsystems

Verbesserung der Gesundheit, Aufbau von Körperreserven.

Entspannte und gelöste Muskulatur

Auflösung muskulärer Verspannungen, bessere Durchblutung.
Konzentrations- und Leistungssteigerung.
Deutlich verbesserte Gedächtnisleistung,
Kraft- und Energiegewinnung.